Bei welchen Erkrankungen kann Qigong ergänzend eingesetzt werden?

Qigong kann beinahe zu jeder medizinischen Therapie ergänzend eingesetzt werden. Die langsamen, fließenden Bewegungen haben einen positiven Einfluss auf das Herz-Kreislaufsystem und das Nervensystem.

 

Bei regelmäßigem Üben verbessert sich auch die Körperwahrnehmung.

 

Qigong wird heute unter anderem ergänzend bei der Behandlung von folgenden Krankheitsymptomen erfolgreich eingesetzt:

 

  • Chronische Schmerzen
  • Verdauungsstörungen
  • Schlafstörungen
  • Asthma
  • Psychische Erkrankungen
  • Erkrankungen des Nervensystems
  • Krebserkrankung
  • uvm.

Der SINN, den man ersinnen kann, ist nicht der ewige SINN.

Der Name, den man nennen kann, ist nicht der ewige Name.

 

Beides hat Einen Ursprung und nur verschiedene Namen.

Diese Einheit ist das Große Geheimnis.

 

Und des Geheimnisses noch tieferes Geheimnis:

Das ist die Pforte der Offenbarwerdung aller Kräfte.

 

Laotse

Qigong Basisseminare Kärnten

Jürgen Filzmoser
Dr.-Semmelweis-Str. 18

9500 Villach

 

Habe ich Dein Interesse geweckt?

Ruf mich einfach an:

+43 676 4407490

 

oder sende mir eine e-mail:

info@enerqigong.at

 

Oder benutzen ganz einfach das Kontaktformular.